oder: Was Du schon immer über AMIGA-(Lizenz-) Schallplatten wissen wolltest.

ABBA – Waterloo (1975)

AMIGA 856465 – ohne Covertext
Polar Music AB POLS 252
(je 1 Exemplar – eigene Sammlung)

Vorbetrachtung

Bei dieser LP gibt es Unterschiede sowohl beim Cover, als auch bei der Tielliste.

Das Foto auf dem AMIGA-Cover stammt von Hartmut Schorsch und wurde vermutlich bei einer Veranstaltung im Palast der Republik aufgenommen, wo er auch als „Haus- und Hof-“ Fotograf tätig war .

Bei der Titelliste fehlen bei der AMIGA-LP zwei Lieder – jeweils der erste Titel auf den Seiten A und B. Dafür hat AMIGA einen anderen Titel auf die LP gepackt.

Der Originaltitel A1 „Waterloo“  (Schwedische Version) ist bei AMIGA gänzlich verschwunden und wurde durch die englische Version (im Original letzter Titel auf Seite B) ersetzt. Die englische Version wurde somit nur verschoben. Der Originaltitel B1 „Honey, Honey“ wurde bei AMIGA durch „So Long“ ersetzt.  Diese Titel könnten einer „kleinen Zensur“ zum Opfer gefallen sein. Dazu muss man wissen, dass der DDR-Bürger damals der englischen Sprache nicht immer so mächtig war wie wir heute.

Folgende Erklärung wäre denkbar:

Der Titelname „Honey, Honey“ ist – wenn man ihn falsch liest – ähnlich dem Kosenamen von Erich Honnecker – Honni. Wenn man sich in diesem Zusammenhang mal die Liedübersetzung anschaut …

B1 (Original) – Honey, Honey

Süßer, süßer, wie durchdringst du mich, ah-hah süßer süßer
süßer, süßer fast tötest mich, ah-hah, süßer süßer
ich habe von dir gehört
ich wollte mehr von dir erfahren
und jetzt weiß ich was sie meinen, du bist eine Liebesmaschine
oh, du machst mich schwindlig.
Quelle Songtext: http://www.songtexte.com/uebersetzung/abba/honey-honey-deutsch-5bd6a7dc.html

B1 (AMIGA) – So Long

Da pass ein Titel wie „So Long“ doch besser rein. Gleich in der ersten Strophe wird die Botschaft überbracht, dass ein schickes Auto nicht wichtig ist und Geld auch nicht so viel bedeutet.

Du denkst, du kriegst mich weich mit deinem schicken Auto,
doch ich kann dir sagen: All deine Tricks bringen dich nicht weiter.
Es heißt, dass Geld eine magische Anziehungskraft hat,
aber nicht für mich, es bedeutet (mir) nicht so viel.
Quelle Songtext: http://www.songtexte.com/uebersetzung/abba/so-long-deutsch-bd6e5ee.html

So eine Botschaft wie in „So Long“ muss den „Oberen“ im Arbeiter-und-Bauern-Staat wie Öl runter gegangen sein. Ein Land, wo man etwa viele Jahre auf ein Auto warten musste und die Leute Geld hatten – nur an der hochwertigen Ware zum Kaufen fehlte es in den Läden.

A1 (Original) – Waterloo (schwedische Version)
A1 (AMIGA) – Waterloo (englische Version)

Die schwedische Version fehlt vermutlich nur wegen der Lizenzgebühren.

B6 (Original) – Waterloo (englische Version)
B6 (AMIGA) – fehlt; verschoben nach A1

Covertext

– nicht vorhanden –

Titel-Liste

A1 – Waterloo – 2:46
(Benny Andersson, Stig Andersson, Björn Ulvaeus)

A2 – Sitting In The Plamtree – 3:39
(Benny Andersson, Björn Ulvaeus)

A3 – King Kong Song – 3:14
(Benny Andersson, Björn Ulvaeus)

A4 – Hasta Manana – 3:05
(Benny Andersson, Stig Andersson, Björn Ulvaeus)

A5 – My Mama Said – 3:14
(Benny Andersson, Björn Ulvaeus)

A6 – Dance (While The Music Still Goes On) – 3:05
(Benny Andersson, Björn Ulvaeus)

B1 – So Long – 3:06
(Benny Andersson, Björn Ulvaeus)

B2 – Watch Out – 3:46
(Benny Andersson, Björn Ulvaeus)

B3 – What About Livingstone – 2:54
(Benny Andersson, Björn Ulvaeus)

B4 – Gonna Sing You My Lovesong – 3:35
(Benny Andersson, Björn Ulvaeus)

B5 – Suzy-Hang-Around – 3:11
(Benny Andersson, Björn Ulvaeus)

Gitarren: Janne Schaffer
Baß: Rutger Gunnarson
Schlagzeug: Ola Brunkert
Akustik-Gitarre: Björn Ulvaeus
Piano, Moog und Mellotron: Benny Andersson
Baß im Tiel „Dance“: Per Sahlberg
Tenorsaxophon in „Waterloo“: Christer Eklund
Congas in „Sitting In The Palmtree“: Malando Gassama

Eine Polar Music-Produktion

Gestaltung: Monika Prust
Foto: Hartmut Schorsch

VEB DEUTSCHE SCHALLPLATTEN BERLIN DDR
Made in German Democratic Republic

VEB Gotha-Druck
AG 511/01/075
Verpackung nach TGL 10609

Schnellauswahl
Born on this day
2. Juni 2020
1740 Marquis De Sade
1857 Sir Edward Elgar
1937 Sally Kellerman
1840 Thomas Hardy
1890 Hedda Hopper
1941 Charlie Watts
1850 Jesse Boot
1904 Johnny Weismuller
1941 Stacy Keach
Besucher
  • 0online:
  • 86heute:
  • 68pro Tag:
  • 77731insgesamt:
  • 709diese Seite: