oder: Was Du schon immer über AMIGA-(Lizenz-)Schallplatten wissen wolltest.

The Bellamy Brothers Best (1987)

AMIGA 856200
(1 Exemplar – eigene Sammlung)

Covertext

Wohl in keiner anderen Musikrichtung haben sich Klischeevorstellungen, die ja immer auch Wunschvorstellungen bestimmter Interessengruppen sind, so hartnackig gehalten wie in der Country & Western-Musik. Sie galt lange Zeit als „Blues des weißen Mannes“, als Volksmusik also, wurde aber wesentlich von der US-amerikanischen Musikindustrie vereinnahmt als der Blues der Afroamerikaner. Erst Musiker und Gruppen wie Loggins und Messina, Buffalo Springfield, The Byrds, Nitty Gritty Dirt Band und Bread führten die Country & Western-Musik aus der Isolierung – und öffneten mit Country-Rock, Folk-Rock, Soft-Rock neue Schubladen, die sich naturgemäß für nachdrängende junge Musiker bald wiederum als zu eng erwiesen. Spätestens an dieser Stelle sind zwei Namen zu nennen, die seit Mitte der siebziger Jahre international eine Musikrichtung repräsentieren, die vielleicht mit Country-Pop zu etikettieren wäre, wenn … ja, wenn besagte Herren mit Namen David und Howard Bellamy nicht mit jeder neuen Langspielplatte beweisen würden, daß musikalisch Aufregendes und Neues wohl zumeist außerhalb der Kategorien passiert. David: „Ich glaube einfach, die Leute unserer Generation sind musikalisch so weit gereift, daß sie Musik mögen, die nicht so hart ist wie Rockmusik, aber dennoch stärker als die herkömmliche Country-Musik. Wir sind etwas zu alt für Hardrock und zu progressiv für herkömmliche Country-Musik. Wir stehen irgendwo in der Mitte.“ Als ihnen ein Interviewer allerdings „Musik-Kauderwelsch“ unterschieben wollte, wehrte sich David: „Das liegt wahrscheinlich daran, daß uns so viele Musikrichtungen gefallen. Wir finden Reggae gut, und Rock’n’Roll, Gospel, und auch klassische Musik und Jazz. Auch wenn unsere Wurzeln in der Country-Musik stecken, wir sind mit der Country-Musik aufgewachsen, unser Vater war Country-Musiker, doch alle anderen Musikarten sind heute auch ein Teil von uns.“

Der Texter, der aus „Let Your Love Flow“, dem ersten Erfolgstitel der Bellamy Brothers, „Ein Bett im Kornfeld“ machte, muß sich in Florida, der Heimat der beiden, auskennen. Tatsächlich leben die Bellamys dort seit Generationen auf einer Farm, die einem Bilderbuch für Country-Fans entstammen könnte. In ihrem Haus haben sie sich ein eigenes Studio eingerichtet. Man spürt förmlich die ländliche Umgebung, die weite, sonnenüberflutete Landschaft, in ihren Kompositionen.

Der Vater nahm die Jungen schon früh mit zu den Country-Shows in Tampa, der nächstgelegenen Stadt. Und auch Konzerte mit James Brown und anderen Soul- und Rockgrößen in der näheren und weiteren Umgebung versäumten die beiden nur selten. Später spielten sie selbst Gitarre in diversen Amateurbands, sangen, und tourten sogar im Vorprogramm der Allman Brothers. Ein Sänger namens Jim Stafford feierte beachtliche Erfolge mit dem Titel „Spiders And Snakes“ – Komposition David Bellamy. Überhaupt ist David der Denker, Tüftler und Lenker des Duos. Fühlt sich Bruder Howard etwa hintenangestellt? Wohl nicht, denn: „Wir machen alles gemeinsam, auch wenn David oft die entscheidenden Ideen hat. Wir sind Partner, einer ist für den anderen da, nicht nur musikalisch, sondern auch im täglichen Leben, zu Hause in Florida, oder unterwegs, auf Tournee.“

Wer denkt, daß es Probleme, resultierend aus dauerndem Erfolgszwang, der täglich neu zu treffenden Entscheidung zwischen schnellem Geld und eigenem, vielleicht nicht immer gewinnträchtigem Weg, im Duo als der kleinstmöglichen Gruppe nicht gibt, befindet sich allerdings nicht auf dem „Highway 2-18″, von dem die Bellamy Brothers singen, sondern auf einem ganz profanen, ländlichen Holzweg. Aber, um noch einmal David zu zitieren: „Wir brauchen diese Reibung. Keine Probleme – kein Stoff für neue Lieder. Vieles entsteht aber auch aus Kontakten mit unserem Publikum.“ Das sind bereits seit Jahren nicht mehr nur die ganz Jungen, sondern auch die Mittzwanziger, Mittdreißiger, Mitt-… Und im übrigen:.“Lovers Live Longer“ – „Liebende leben länger“. Machen Sie doch mal die Probe aufs Exempel.

1984 avancierte das kreative Duo gewissermaßen zum Trio: Mike Curb holte die Bellamy Brothers in seine Firma Curb Records. Die Langspielplatten „Restless“ und „Howard & David“ tragen auch seine Handschrift, die Titel sind rockiger, die Melodien eingängiger, die Arrangements raffinierter geworden. Zwischen „Let Your Love Flow“ und „I Need More Of You“ liegen acht Jahre, in der die Bellamy Brothers acht Mal auf Platz 1 der Country-Hitparade der USA standen. Viele ihrer Songs sind heute bereits Evergreens, und weitere werden hinzukommen – dafür bürgen David und Howard Bellamy als Komponisten, Gitarristen und Sänger einer Musik, die auch mit dieser Platte neue Freunde finden wird.

Rainer Bratfisch (1987)

Titelliste

A1 – Let Your Love Flow – 3:16
(Larry E. Williams)

A2 – Satin Sheets – 4:05
(Willis Allan Ramsey)

A3 – Do You Love As Good As You Look – 2:59
(Rory Bourke / Jerry Gillespie / Charles Black)

A4 – Lovers Live Longer – 3:18
(David Bellamy)

A5 – Dancin‘ Cowboys – 3:19
(David Belamy) [Schreibfehler auf der Platte]

A6 – Slippin‘ Away – 2:58
(Frank Saulino / Jim Valentini)

B1 – I Need More Of You – 3:25
(David Bellamy)

B2 – If I Said You Have A Beautiful Body Would You Hold lt Against Me – 3:11
(David Bellamy)

B3 – You Can Get Crazy With Me – 4:16
(David Bellamy)

B4 – Sugar Daddy – 3.40
(David Bellamy)

B5 – Wet T-Shirt – 2:30
(David Bellamy)

B6 – Highway 2-18 (Hang On To Your Dreams) – 2:45
(Howard Bellamy / David Bellamy)

Übernahme von Intercord Tongesellschaft mbH, Stuttgart/BRD

VEB DEUTSCHE SCHALLPLATTEN BERLIN DDR
Made in the German Democratic Republic
Fotos und Gestaltung: Intercord
Lithografie und Druck: VEB VMW „Ernst Thälmann“,
Werk Gotha-Druck
Ag 511/01/87/A Verpackung nach TGL 10609

Schnellauswahl
Besucherstatistik
online: 0
user online: 0
heute: 174
insgesamt: 34591
diese Seite: 519
(seit dem 5. November 2016)
Vergleichszähler
  • 206diese Seite:
  • 56579insgesamt:
  • 118heute:
  • 97Besucher pro Tag:
  • 6. Mai 2017seit dem :