oder: Was Du schon immer über AMIGA-(Lizenz-)Schallplatten wissen wolltest.

Celtic Tradition – An Irish Christmas Album (1987)

AMIGA 856300
(1 Exemplar – eigene Sammlung)

Covertext

Alle Melodien dieses Albums werden in Irland zur Weihnachtszeit gespielt, wobei die Auswahl regional unterschiedlich sein mag. Wir haben versucht, einen Eindruck zu vermitteln. Frohe Weihnachten an alle, und Friede auf Erden.

Celtic Tradition

Wer auf irische Musik abfährt oder sie vielleicht einfach auch nur gerne hört, dem braucht diese Platte sicher nicht erst ausgiebig empfohlen zu werden. Celtic Tradition ist der Name einer Band, die schon mit ihrer ersten Platte „I have waited for many a night and day“ (auch auf Amiga 8 56 113 erschienen) aus dem Stand heraus nicht nur solides Handwerkszeug und Delikatesse im Umgang mit dem traditionellen musikalischen Material sondern auch eine glückliche Hand bei der Auswahl besonders schöner Melodien und losgehender Rhythmen bewiesen hatte.

Inzwischen hat sich zwar die Besetzung der Gruppe geändert, behalten hat sie unbestreitbar die oben erwähnten Qualitäten. Celtic-Tradition nun also mit irischen Weihnachtsliedern, zu Herzen gehenden, auch feierlichen, nie von falscher Sentimentalität überzuckerten. Sie lassen die anderthalb Jahrtausende katholischen Einflusses auf die grüne Insel Insel erahnen (immerhin wurden die in Irland ansässigen keltischen Stämme ja schon um das Jahr 430 herum christianisiert). Im Kampf der Iren gegen die jahrhundertelange koloniale Unterdrückung durch Großbritannien hat die Kirche sich auf eigene Art mit der Freiheitsbewegung verbunden, auch was Bemühungen zur Bewahrung einer kulturellen Identität anbelangt. Und so sind auch die Lieder auf dieser Platte Volkslieder im besten Sinne, in die fast unmerklich textliche Bezüge zum ländlichen Leben der irischen Bevölkerung, zu ihrer Umwelt, zur Landschaft eingeflossen sind. Und sie entbehren in der Interpretation durch Celtic Tradition weitgehend jener Entrücktheit, wie sie doch häufig bei Weihnachtsgesängen unserer Breiten anzutreffen ist.

Don Oiche Ud I mBeithil (DIESE BESONDERE NACHT IN BETHLEHEM), ein Lied in der alten Landessprache Gälisch, die heute noch von rund einem Fünftel der irischen Bevölkerung gesprochen wird, besingt das „erlösende Wort“ von Jesu Geburt und verkündet „Hundertmal Ehre sei dem himmlischen Vater / und Friede auf Erden den Gutwilligen.“

The Seven Rejoices Of Our Lady (DIE SIEBEN FREUDEN UNSERER LIEBEN FRAU) zählt Marias Erbauungen auf: als ihr Sohn geboren wurde, als er zur Schule kam, als er die Blinden sehen machte, als er „die Erzbibel las“, als er die Toten zum Leben erweckte, als er das Kreuz trug und als sich die Himmelspforten öffneten. In Irland wird dieses Lied normalerweise von Männergruppen a cappella gesungen, wobei Text und Melodie sowie Gesangsstilistik von Generation zu Generation überliefert werden.

A Íosa A Laogh-Dhil (LIEBER JESUS) – wiederum auf Gälisch gesungen – ist ein traditionelles Schlaflied für das Christkind, das am Heiligabend zur Mitternachtsmesse gesungen wird. „Wäre ich im Stall bei den Schafen und Kühen / Ich bedeckte mein kleines Kind / Sei mein Schutz sei in meinem Denken sei immer mit mir / Ob ich liege, ob ich sitze / Ob ich stehe, ob ich schlafe.“

Christinas In The Old Man’s Hat (WEIHNACHTEN IM HUT DES ALTEN MANNES) ist eine der beiden zeitgenössischen Kompositionen auf dieser Platte. Susanne Phillips läßt darin ein Kind fragen, warum die kleine Jenny die doch schon so viel hat, noch mehr Puppen und Süßigkeiten und Teddybären bekommt, während der kleine Peter vom unteren Ende der Straße leer ausgeht, friert, hungert und Löcher in den Schuhen hat. Im Refrain heißt es „Weihnachten kommt, und die Gans wird fett / wirf einen Penny in den Hut des alten Mannes / Zünd das Feuer an, der Wind bläst kalt / und der Weihnachtsmann wird alt.“

The Wren, The Wren (DER ZAUNKÖNIG, DER ZAUNKÖNIG) Am 26 Dezember, in Irland der St Stephen’s Day genannt, ziehen dort Musikgruppen umher und spielen in den Wirtshäusern auf. Zu Beginn intonieren sie das Lied vom Zaunkönig, während dessen ein Glas herumgereicht wird, in das die Anwesenden Münzen werfen. Das Klingeln und die Geräusche während dieses Stückes sind „echt“. Sie wurden Live aufgenommen in der heimatlichen Stammkneipe von Celtic Tradition. „Wir kamen heute zu tanzen und zu spielen / zu Ehren des Zaunkönigs am St. Stephen’s Day / Hoch mit dem Kessel und nieder mit der Pfanne / Gebt uns einen Penny, und ihr seid uns wieder los.“

We Three Kings Of Orient Are (WIR DREI KÖNIGE AUS DEM MORGENLAND) – die nacherzählte Geschichte von der Anbetung der drei Könige. die Jesus ihre Gaben – Gold, Weihrauch und Myrrhe – darbringen. „Wir drei Könige aus dem Morgenland / Tragen Geschenke, wir kommen von weit her / Feld und Quelle, Moor und Berg / Folgen wir dort dem Stern.“ Celtic Tradition hat hier ein Lied bearbeitet, das traditionsgemäß von drei Männerstimmen (Tenor, Bariton und Baß) zur Mitternachtsmesse am Heiligabend gesungen wird.

Child Of Bethlehem (KIND VON BETHLEHEM) ist die moderne Verarbeitung eines traditionellen Weihnachtsthemas durch Tim O’Connor. „Mächtig ist das Kind / Groß ist seine Kraft / Tief ist seine Liebe zu dir / Das Kind von Bethlehem.“

Zwischen die Lieder haben die Musiker wieder Instrumentalstücke gesetzt, Tanzweisen – Jigs, Reels, Polkas, auf jene bestechend klare Weise gespielt, wie man sie schon von der ersten Celtic Tradition-LP her kennt. Überaus reizvoll, wie neben den archaisch-herben gälischen Gesängen zum Beispiel beinahe „klassisch“ anmutende Stücke wie BEAUTY IN TEARS stehen, die fröhlichen REELS neben dem getragenen WEE THREE KINGS. Celtic Tradition ist eine Weihnachtsplatte gelungen, die Besinnung und Freude vereint und Einblick in eine kraftvolle und und [Druckfehler] lebenssprühende Folklore vermittelt.

Manfred Wagenbreth (1987)

(unter Verwendung von Übersetzungen und Informationen von MMG, Hamburg)

Titelliste

A1 – Don Oiche Ud I mBeithil – 1:44

A2 – The Seven Rejoices Of Our Lady – 4:00

A3 – Beauty In Tears – 4:08

A4 – A Íosa A Laogh-Dhil – 1:32

A5 – Christmas In The OId Man’s Hat – 3:11

A6 – The Snow On The Heather – 3:08

A7 – Airdi Cuan – 3:49

B1 – The Wren, The Wren
Polkas
O’Brien’s Bridge / The Mulcair Bank’s / Fall’s Of Doonass – 3:16
Jigs:
Paddy O Brien’s Jig / Tumble The Tinker – 3:07

B2 – We Three Kings Of Orient Are – 2:23
Reels:
Larry Readigan’s / Christmas Eve

B3 – Child Of Bethlehem – 3:30

B4 – The Holly And The Berry – 2:50
(Hornpipe)

B5 – Maggie Brown – 3:09

Kompositionen und Texte:
Traditional
Titel 5: Susanne Phillips
Titel 12: Tim O’Connor

Arrangements: Celtic Tradition

Celtic Tradition:
Ken Phillips (fiddle, backing vocals)
Audrey Henihan (vocals, bodhran)
Tom Lawlor (accordeon, backing vocals)
Noel Kirby (vocals, guitar, bouzouki)

Übernahme von Maske Musik GmbH. Hamburg/BRD

VEB DEUTSCHE SCHALLPLATTEN BERLIN DDR
Made in the German Democratic Republic
Lithografie und Druck: VEB VMW „Ernst Thälmann“
Werk Gotha-Druck
Ag 511/01/87/A Verpackung nach TGL 10609

Schnellauswahl
Besucherstatistik
online: 1
user online: 0
heute: 46
insgesamt: 34409
diese Seite: 565
(seit dem 5. November 2016)
Vergleichszähler
  • 208diese Seite:
  • 56340insgesamt:
  • 18heute:
  • 86Besucher pro Tag:
  • 6. Mai 2017seit dem :